AKTUELLES

Elektromobilität und Handwerk - das passt!

Elektromobilität – das trifft es nicht mehr!

 

„WOOOOOWWWWW!“ Als Martin Böhm dann „Strom“ gibt, drückt mich der Tesla in den Sitz und presst mir einen Schrei der Begeisterung aus den Lungen. Wer immer auch erzählt hat, Elektroauto wäre eine spaßbefreite, so vernünftig langweilige Angelegenheit, der ist noch nie dieses Auto gefahren. Aber der Reihe nach…

App PHOTOSHOW

Die Sonne scheint. Traumwetter um zu wandern oder Rad zu fahren. Stattdessen sitze ich in Willich mit den Kollegen des Expertennetz Handwerk und freue mich über die Möglichkeit, Gedanken und Pläne für unsere Firma zu konkretisieren, im Gespräch mit den Kollegen über den Tellerrand zu schauen und die Visionen auf Praktikabilität abzuklopfen. Auch Georg Raida und Conny Hänisch sind dabei, sie sind mit einem Elektromobil, einem Peugeot, aus der Eifel (!)  zum Niederrhein gefahren. Das macht schon neugierig, besonders als Georg Raida die Geschichte zum Besten gibt, wie er mit dem Eletrobike auf das Gelände der HWK Aachen fährt, um das Auto abzuholen und die örtliche Presse dieses Bild begeistert aufnimmt und weiter verbreitet. Perfekte Werbung.

App PHOTOSHOW

Aber meine persönliche Erleuchtung erfahre ich, als Martin Böhm mich in seinem Tesla mitnimmt. Auf dem kurzen Stück vom Parkplatz zur Straße lässt er mich die Beschleunigung spüren. Sagenhaft! Während der kurzen Fahrt, die er mich erleben lässt, spricht er über das durchdachte System der „Betankung“ (Bestromung?) von Tesla, der Fahrt nach Norwegen und zurück (mit-einem-Elektroauto!), der Technik…und ich versuche ihm zu folgen, ohne mich von meiner Begeisterung bei jedem Zwischenspurt völlig ablenken zu lassen. Oder von dem Display in Tablet-Größe, das uns in einfachster Darstellung alle Stromtankstellen der Umgebung anzeigt – mit voraussichtlicher Ladedauer!

App PHOTOSHOW

Fazit: Nachdem ich meine Sprache wiedergefunden habe, überlege ich, wie ich so einen Wagen finanzieren könnte. Denn er hat alles, was ein Auto für mich braucht: Spaß, wirtschaftlich, groß (riesiger Kofferraum, Platz für die Mitfahrer), sieht gut aus (der in Blau? Wahnsinn!) …und wenn meine Frau den gefahren ist, gibt es sowieso keine Diskussionen mehr!

 
 
 

Artikel teilen

Neues aus unserem Blog

Blogeintrag erstellen
 
DIE BESTE LÖSUNG

Sie kamen als Jungs und gehen als Männer

Sie kamen als Jungs – und gingen als Männer   Zugegeben, den Spruch gab es in abgewandelter Form bei der Wiedervereinigung von Take That, aber er trifft nichts desto trotz ins Schwarze. Denn heute haben wir den Ausbildungsvertrag unseres neuen Azub […] 
 
AKTUELLES

Kunst und Handwerk - Kunsthandwerk?

Einmal im Jahr bilden sich lange Schlangen vor dem Eingang der Kunstakademie in Düsseldorf. Es ist Februar und Rundgang, Zeit also, sich anzuschauen, womit sich junge Künstler heute beschäftigen.   Ich bin kein Künstler, aber ich interessiere mich  […] 
 
BARWIG & FUCHS LERNEN NIE AUS

Die Stimme und das Handwerk

Die Stimme – Dein Freund und Helfer im Handwerk   Moment - die Stimme? Habe ich die nicht sowieso immer? (außer vielleicht Karneval). Und hilft die mir nicht ohnehin jeden Tag weiter? Wobei, es wundert mich ja schon, warum mir manchmal weder unsere […] 
 
SHOW OLDER POSTS

Themen im Blog

 
 

Kontakt

Barwig & Fuchs

Breitscheider Weg 115

40885 Ratingen

 

info@metall-in-form.de

 

Impressum | Datenschutz

Folgen Sie uns

 

Mitglied bei